Combi S 302 Polar Top

Das Lüftungsgerät Combi S 302 Polar Top vereint zwei Technologien der Wärmerückgewinnung in einem Gerät. 

Die passive Wärmerückgewinnung erfolgt über einen Gegenstromwärmetauscher, der 83 % Energie der Abluft nutzt. Die aktive Wärmerückgewinnung erfolgt über eine Wärmepumpe, die die restliche Wärme der Abluft nutzt. Da die Wärmepumpe eine Leistungszahl (COP) von über 4 erreicht, ist der Anbau eines Nachheizregisters mit Mischleitung überflüssig. Das Gerät Combi S 302 Polar Top ist in der Lage, die Temperatur der Zuluft auf über 30 °C zu erhöhen.

Mit der Wärmepumpe lässt sich auch die Zuluft im Sommer um 10 °C herunterkühlen. Wegen des geringen Luftdurchsatzes erfolgt dies nicht nach dem Klimaanlagenprinzip. Da die Zuluft beim Herunterkühlen entfeuchtet wird, ergibt sich selbst bei hohen Innentemperaturen ein angenehmeres Raumklima.

Abmessungen (B×T×H) 600 x 600 x 1015 mm
Gewicht 87 kg
Gehäusetyp Stahlblech Aluzink Pulverbeschichtung, weiß (RAL 9016)
Wärmeverlust Gehäuse 32 W /-32 W (*1)
Ventilatortyp EC, volumenkonstant
Filterklasse ISO Coarse >90% (G4)
Kanalanschlüsse Ø 160 mm
Kondensatablauf PVC, Ø 20×1,5 mm
Externe Leckage < 0,78%
Interne Leckage < 1,47%
Versorgungsspannung 230 V (±10 %), 50/60 HZ
Max. Aufnahmeleistung/Strom 2,8 kW/12,2 A
Schutzart IP31
Standby Leistungsaufnahme 3 W
Umgebungstemperatur -10/+40 °C
Kühlmittel R134a
* 1 32 W: Außenlufttemperatur -12 °C. Am Ort der Installation -12 °C.
Ablufttemperatur 20 °C (Raum).
-32 W: Außenlufttemperatur -12 °C. Am Ort der Installation 20 °C.
Ablufttemperatur 20 °C (Raum).
* 2 Bei ± 250 Pa und 265 m3/h gemäß EN 13141-7.
* 3 Bei ± 100 Pa und 265 m3/h gemäß EN 13141-7.

DBTU-Klappe

Sofern kein Platz für eine EM-Box vorhanden sein sollte, bietet Nilan eine DTBU-Klappe zur Montage zwischen Küche und Bad an. Sie übernimmt die Funktion der EM-Box, aber es müssen längere Kabel gezogen werden.

Zusatzplatine

Mit der Zusatzplatine lassen sich die Funktionen der CTS 602 Steuerung erweitern.

Pollenfilter ISO ePM1 50-65% (F7)

Es besteht die Möglichkeit, das Gerät mit einem Pollenfilter der Klasse ISO ePM1 50-65% (F7) auszustatten. Der Pollenfilter wird zusammen mit dem mitgelieferten Plattenfilter ISO Coarse >90% (G4) montiert.

Datenblatt
Combi S 302 Polar Top Datenblatt

Prospekt
Lüftungs- & Raumklimalösungen

3D Datei
Combi S 302 Polar Top 3D Datei

Wenn Sie STEP-Dateien in Revit konvertieren möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:
Importieren Sie die STEP-Datei in Autocad, exportieren Sie sie als 3D-DWG-Datei, und importieren Sie die Datei anschließend in Revit.

Montageanleitungen
Combi S 302 Polar Top mit CTS602 Steuerung HMI Touch Panel

Bedienungsanleitungen
Combi S 302 Polar Top mit CTS602 Steuerung HMI Touch Panel

Softwareanleitung
Combi S 302 Polar Top mit CTS602 Steuerung HMI Touch Panel

CTS602 Modbus Protokol

 

Leistung

Leistung eines Standardgerätes als Funktion von qv og Pt, ext. 

Elektroeffizienz nach EN 13141-7 gilt für Standardgeräte mit ISO Coarse >90% (G4) Filter und ohne Heizregister.

Elektroeffizienz beinhaltet den Gesamtstromverbrauch des Gerätes, inkl. Steuerung.

Konvertierungsfaktor: J/m3 : 3600 = W/m3/h

Achtung! SEL-Werte werden gemessen und als Gesamtwert für beide Ventilatoren angegeben.

Temperaturwirkungsgrad

Temperaturwirkungsgrad für Geräte mit Gegenstromwärmetauscher nach EN308.
Temperaturwirkungsgrad EN13141-7

Der Temperaturwirkungsgrad gilt nur für die Gegenstromtauscher (ohne Wärmepumpenbetrieb).

Schalldaten

Schallwerte gelten für qv = 210 m3/h und Pt, ext = 100 Pa, gemäß EN 9614-2 für Oberflächen und EN 5136 für Kanäle.

Der Schallleistungspegel LWA sinkt bei abnehmender Luftmenge, bzw. abnehmendem Gegendruck.

Der Schalldruckpegel LpA, bei einem gegebenen Abstand von den akustischen Verhältnissen am Installationsort abhängig.

COP (Luft-Luft)

Leistungszahl COP [-] der Zuluft als Funktion der Außentemperatur t21 [°C] und dem Volumenstrom qv [m3/h], gemäß EN14511 bei einer Raumtemperatur t11 = 21°C 

COP gemäß EN14511 ist für Wärmepumpe und Gegenstrom zusammen berechnet.

Heizleistung (Zuluft)

Heizleistung Qc [W] als Funktion von Volumenstrom qv [m3/h] und Außenlufttemperatur [°C], gemäß EN 14511, Abluft = 21 °C

Bei der Wärmeleistung handelt es sich um den Anteil der Wärme, welche die Combi S 302 Polar Top über die Außenluft der Zuluft zuführt. Der Ventilationsverlust ist der Wärmeverlust bei gegebenem Volumenstrom.

Alle Maße in mm. 
 
Anschlüsse
1: Außenluft
2: Zuluft
3: Abluft
4: Fortluft
5: Kondensatablauf

Die Bedienung des Gerätes Combi S Polar 302 Top erfolgt über die zugehörige CTS602 HMI Touch Panel, die unter anderem folgende Funktionen bietet: Menügeführte Bedienung, Wochenprogramm, zeitgesteuerter optischer Filterwächter, Leistungsregulierung der Ventilatoren, Bypass im Sommer-betrieb, Anbindung an eine Modbus-Schnittstelle, Regelung eines elektrischen Heizregisters,Fehlermeldungen, usw.

Die Auslieferung der CTS602 Steuerung erfolgt werksseitig mit den Standardeinstellungen, welche sich zur optimalen Ausnutzung der Kapazität an die jeweiligen betrieblichen Anforderungen anpassen lassen.

Es kann zwischen zwei Startseiten für den Hauptbildschirm ausgewählt werden.

Die Bedienung der Steuerung CTS602 geht aus der Bedienungsanleitung hervor, die im Lieferumfang des Gerätes enthalten ist.

 

Anschlüsse
1: Außenluft
2: Zuluft
3: Abluft
4: Fortluft
5: Kondensatablauf
6: Elektroanschluss
7: Vorheizregister (Frostschutz)
 
Automatik
T1: Außenluftfühler
T2: Zuluftfühler
T4: Fortluft- und Abtaufühler
T10: Raumfühler/Abluftfühler
RH: Feuchtigkeitsfühler

Übersicht über die Funktionen für CTS 602

Übersicht über die Funktionen  

 + Standard 

- Zubehör

3 Ebenen Die Steuerung erfolgt über 3 Zugangsebenen (Benutzer-, Service und Werksebene).
Auf jeder Zugangsebene gibt es unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.
 +
Wochenprogramm Das Gerät bietet 3 Wochenprogramme (Werkseinstellung: AUS).
• Programm 1: Unter der Woche tagsüber keine Personen anwesend
• Programm 2: Unter der Woche tagsüber Personen anwesend
• Programm 3: Für gewerblich genutzte Räume
Ein benutzerdefiniertes Wochenprogramm kann nach den jeweiligen Bedürfnissen programmiert werden.
 +
Benutzereinstellung 1 Übersteuerung des im Hauptmenü angezeigten Betriebszustandes über einen externen potentialfreien Schalter oder Bewegungsmelder.  +
Benutzereinstellung 2 Mit Zusatzplatine montiert bietet die Steuerung weitere Anschlussmöglichkeiten, z.B:
• Benutzereinstellung 2: Übersteuerung der Benutzereinstellung 1
• Steuerung einer Zusatzheizung bis zu 500 W
• Mit Ausgangsrelais
• Signal zum öffnen/schließen des Vorlaufs der Zentralheizung
-
Alarmmeldungen Protokoll der Alarmmeldung (die letzten 16 Ereignisse).  +
Datenlog Möglichkeit Datenlogin mit einer Kapazität von 46.000 Aufnahmen:
• Einstellungsmöglichkeit zwischen 1 - 120 Minuten
• In der Einstellung "OFF" werden nur Events und Alarme erfasst
+
Filterüberwachung Zeitgesteuerter Filteralarm (Werkseinstellung: 90 Tage). Einstellungsmöglichkeiten: 30/90/180/360 Tage.  +

Bypass     

Umleitung der Außenluft, wenn keine Wärmerückgewinnung notwendig ist.  +
Luftqualität Möglichkeit der Ein-/Abschaltung von Feuchtigkeitsfühler und CO2-Sensor.  +/-
Feuchtigkeitsregelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach Luftfeuchtigkeit.  +
CO2-Regelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach CO2-Gehalt der Raumluft.  -
Sommer/Winter Betrieb Einstellungsmöglichkeit von Sommer- /Winterbetrieb. +
Winter niedrig Einstellung der Ventilatordrehzahl bei niedrigen Außentemperaturen.  +
Frostschutzfunktion Bei einem Ausfall des primären Heizungssystem schaltet das Gerät automatisch ab, um die weitere Abkühlung des Raumes zu verhindern und der Gefahr eines Frostschadens im Nachheizregister vorzubeugen.  +
Temperaturregelung Einstellmöglichkeit für die Temperaturfühler des Gerätes.
• T10 ABLUFT (Fühler für Abluft-Temperatur im Gerät)
 +
Luftmenge Die Leistungsstufen für Zu- und Abluftventilator sind in 4 Stufen getrennt einstellbar:
• Stufe 1 < 25 %
• Stufe 2 < 45%
• Stufe 3 < 70%
• Stufe 4 < 100%
 +
Externe Feuersteuerung Anschluss an externe Feuersteuerung möglich.  +
Sammelalarm Kommunikationsausgang für die Übermittlung von Sammelalarmmeldungen.  +
Konstante Druckregelung Ermöglicht die Kontrolle für Zu- und Abluftventilator.  -
Kühlung Die Wärmepumpe verfügt über einen reversiblen Kühlkreislauf.Durch die Umkehr des Kältekreislaufs kühlt das Gerät die Zuluft, anstatt sie zu erwärmen.  +
Zuluftregulierung Einstellmöglichkeit des Reglers für die Temperatur der Zuluft
(nur bei vorhandenem Nachheizregister möglich).
 +
Anlaufverzögerung Einstellungsmöglichkeit zur Verzögerung des Anlaufes der Ventilatoren, wenn Absperrklappen installiert sind.  +
Rückstellfunktion Auf Wunsch kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.  +
Manuelle Testfunktion Möglichkeit zur Kontrolle der Funktionen des Gerätes.  +
Sprache Wählbare Sprachen: Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Englisch, Französisch.  +

 

Über Nilan

Wohnungslösungen

 

Gewerbelösungen

Vertreter

Messen

Nilan A/S · Nilanvej 2 · 8722 Hedensted · Dänemark · Telefon +4576752500 · nilan@nilan.dk
Impressum
Datenschutz und Cookies