VPM 480

VPM 480 besteht aus äußerst effizienten Wärmerückgewinnungsaggregaten mit Kühlfunktion, speziell entwickelt für Gewerbebauten mit einem Luftaustauschbedarf von bis zu 4.800 m³ in der Stunde.

Ein aktives Wärmerückgewinnungsaggregat mit Kühlung entfernt die warme feuchte Luft aus dem Gebäude und führt ihm wieder temperierte Luft zu. Die Energie aus der Abluft wird zurückgewonnen und über eine einzigartige Kombination aus aktiver (Wärmepumpe) und passiver (Heatpipe) Wärmerückgewinnung auf die Zuluft übertragen. Die hohe Effizienz der VPM-Serie liegt in dessen einzigartigen Konstruktion begründet, die die Vorzüge zweier Technologien vereint. Durch unsere Kombination dieser beiden Technologien lässt sich die Effizienz so enorm verbessern, dass ein Wirkungsgrad von fast 100 % erreicht wird. Hierdurch reduziert sich der Wärmezufuhrbedarf in den kalten Monaten auf ein Minimum, und es werden deutliche Einsparungen beim Energieverbrauch des Gebäudes und beim CO2-Ausstoß erzielt. Im Sommer wird der Prozess umgekehrt: die Zuluft wird gekühlt.

Die Aggregate sind so kompakt wie möglich konstruiert, wodurch sie leicht zu warten sind und mit wenig Platz auskommen. Die Bedienung der Aggregate erfolgt über unsere CTS 602- oder CTS 6000-Steuerung.

Bei der Serie VPM 120-560 handelt es sich um Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung, die sich bestens für Schulen, Büros und Gewerbebetriebe mit einem Lüftungsbedarf von 6.600 m3/h (ggf. mit Kühlung) eignen.

Die Wärmerückgewinnung erfolgt über eine Wärmepumpe, die nahezu 100 % der Wärmeenergie aus der Abluft zurückgewinnt. Durch den umkehrbaren Kreislauf der Wärmepumpe ist Erwärmen und Kühlen der Luft möglich.

Selbst wenn das Gerät für die Kühlung von Räumen ausgelegt ist, liefert die Wärmepumpe zumeist noch genügend Wärme, um ein Nachheizregister überflüssig zu machen.

Abmessungen (B×T×H) 2.255 x 1.140 x 1.400 mm
Gewicht 610 kg
Gehäusetyp Stahlblech Aluzink
Filterklasse Standard Taschenfilter ISO ePM10 >60% (M5) Abluft und ISO ePM1 60% (F7) Außenluft
Kanalanschlüsse 500 x 600 mm (H x B)
Kondensatablauf PVC, Ø 20×1,5 mm
Versorgungsspannung 3 x 400, 50 HZ
Max. Aufnahmeleistung/Strom 10,25 kW, 3 x 32 A
Schutzart L2 (DS/EN 1886)
Min. Luftmenge 1200 m3/h
Max. Luftmenge 4800 m3/h
Kompressor typ on/off, Maneurop Typ: MTZ 64
Kühlmittel Wärmerohr R 744 / 5,5 kg
Kühlmittel Kühlkreis R 407 C / 5,5 kg
Kondensator/Verdampfer 605 x 900 mm
Kondensat Kapazität 11,5 l/h (25°C / 70% RH, nominal Luftmenge)
Variabler Kompressor Frequenzgeregelten Maneurop Typ: VTZ 54
Motortyp EC-motor
Motorklasse gemäß IEC 60034-30 IE3 (Premium efficiency)
Spannungsversorgung 1 x 230 V
Überlastschutz Eingebaut
Steuersignal für externe Signale 0 - 10 V DC
Medientemperatur (Luft) -20 / +40 °C
Umgebungstemperatur (Betrieb) -20 / +40 °C
Max. Gesamtwirkungsgrad (A-D) 67,9 %
ECO Messaufstellung (A-D) A
Anforderungen an den Leistungsgrad 62N (2015)
ECO Leistungsgrad beim optimalen Betriebspunkt 75,3
EC-motor Mit Motorregler
Leistungsaufnahme 1,954 kW
Luftmenge 4.863 m3/h
Gesamtdruck 897 Pa
U/min beim optimalen Betriebspunkt 2311

CTS 6000 Automatik

Mit dieser Steuerung (siehe Beschreibung Seite 28/29) ist die Online-Überwachung des Geräts möglich.

LON/Modbus Karte

Die Steuerung CTS 6000 kann an ein CTS-System mit LON oder Modbus angeschlossen werden. Diese Karte ist als Zubehör zur Steuerung CTS 6000 erhältlich.

VTZ Kompressor

 

Dieser frequenzgeregelte Kompressor sorgt für gleichmäßigen Betrieb. Da er sich nach dem Bedarf an Kühlung oder Wärme richtet, ist ein hoher COP-Wert und niedriger Energieverbrauch gewährleistet.

 

Der VTZ-Kompressor funktioniert nur zusammen mit der Steuerung CTS 6000.

 

Schieber

Schieber zur externen Installation werden im 2er-Pack mit Stellantrieb geliefert.

  • CTS 602 Stellantrieb mit 230 V
  • CTS 6000 Stellantrieb mit 24 V

Nachheizregister

 

Damit kann die Temperatur der Zuluft auf das gewünschte Niveau angehoben werden. Geräte der Serie VPM 120-560 sind mit eingebautem Wasser- oder Elektro-Heizregister erhältlich.

 

Über die automatische Steuerung lässt sich auch das externe Nachheizregister regeln.

 

Heizband

Für die Absicherung des Kondensatablaufs gegen Frost ist ein 3 m langes Heizband als Zubehör erhältlich.

  

Geruchverschluß (Siphon)

Der Geruchverschluß sorgt dafür, dass Kondenswasser frei aus dem Gerät läuft.

Schwingungsdämpfern

Die Schwingungsdämpfer stellen sicher, dass das Gerät keine Schwingungen und Geräusche an andere Bauteile überträgt.

 

Überdachung

Bei einer Außenaufstellung des Geräts sollte ein Überdachung für widrige Witterungsverhältnisse, wie z.B. Regen und Schnee montiert werden.

 

Druckregelung für variablen Volumenstrom

Die Ab- und/oder Zuluftventilatoren können über ein oder zwei Drucktransmitter angesteuert werden.

 

CO2-Fühler - CTS 602

Mit dem CO2-Fühler kann die Leistung der Ventilatoren über die CTS 602 Steuerung so reguliert werden, dass bei einem hohem CO2-Pegel in der Abluft eine höhere Lüftungsstufe aktiviert wird. Der CO2-Pegel ist fest einstellbar (Zusatzplatine erforderlich).

Leistung

Leistung eines Standardgerätes als Funktion von qv og Pt, ext

Elektroeffizienz nach EN 13141-7 gilt für Standardgeräte mit ISO ePM10 >60% (M5) und ISO ePM1 60% (F7) Filtern und ohne Heizregister.

Achtung! SFP-Werte werden gemessen und als Gesamtwert für beide Ventilatoren angegeben.

Schalldaten

Schalldaten gelten für qV = 3.600 m3/h und Pt, ext = 250 Pa nach EN 9614-2 für Oberflächen und EN 5136 für Kanäle.

Der Schallleistungspegel LWA sinkt bei abnehmender Luftmenge, bzw. abnehmendem Gegendruck.

Der Schalldruckpegel LpA in einem gegebenen Abstand hängt von den akustischen Bedingungen am Installationsort ab.

COP Luft/Luft

Leistungszahl COP [-] Zuluft als Funktion der Außentemperatur [°C] und Volumenstrom qv [m3/h] 

Gemäß EN14511, Abluft = 21°C

Heizleistung

Heizleisung als Funktion von Ablufttemperatur von 20 °C, und Volumenstrom von 4.800 m3/h.

Kühlleistung

Kühlleistung als Funktion von Ablufttemperatur von 25 °C/50% RH, Volumenstrom von 4.800 m3/h

Alle Angaben verstehen sich in mm.

Die Maßzeichnung zeigt die Ausführung mit linkem Wandanschlag.

Das Gerät ist auch mit rechtem Wandanschlag erhältlich.

Die Bedienung des Gerätes VPM 480 erfolgt über die zugehörige CTS 602 Steuerung, die unter anderem folgende Funktionen bietet: menügeführte Bedienung, Wochenprogramm, zeitgesteuerter optischer Filterwächter, Leistungsregulierung der Ventilatoren, im Sommerbetrieb (freie Kühlung), Anbindung an eine Modbus-Schnittstelle, Regelung eines elektrischen Heizregisters, Fehlermeldungen, usw. 

Die Auslieferung der CTS 602 Steuerung erfolgt werksseitig mit den Standardeinstellungen, welche sich zur optimalen Ausnutzung der Kapazität an die jeweiligen betrieblichen Anforderungen anpassen lassen.

Die Steuerung ist in einem trockenen, frostfreien Raum, mind. 1,5 m über dem Boden und mind. 0,5 m von einer Raumecke entfernt anzubringen. Sie sollte sich weder an einer Außenwand, noch in Bereichen mit direkter Sonneneinstrahlung befinden.

Die Bedienung der Steuerung CTS 602 geht aus der Bedienungsanleitung hervor, die im Lieferumfang des Gerätes enthalten ist.

Anschlüsse
1: Außenluft
2: Zuluft
3: Abluft
4: Fortluft
5: Kondensatablauf
6: Elektro- und Wasserheizregister

Automatik
T1: Außenluftfühler
T2/T7: Zuluftfühler
T9: Frostsicherung Nachheizregister
T5: Temperaturfühler Kondensator
T6: Temperaturfühler Verdampfer
T10: Raumfühler

Übersicht über die Funktionen für CTS 602

Übersicht über die Funktionen  

 + Standard 

- Zubehör

3 Ebenen Die Steuerung erfolgt über 3 Zugangsebenen (Benutzer-, Service und Werksebene).
Auf jeder Zugangsebene gibt es unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.
 +
Wochenprogramm Das Gerät bietet 3 Wochenprogramme (Werkseinstellung: AUS).
• Programm 1: Unter der Woche tagsüber keine Personen anwesend
• Programm 2: Unter der Woche tagsüber Personen anwesend
• Programm 3: Für gewerblich genutzte Räume
Ein benutzerdefiniertes Wochenprogramm kann nach den jeweiligen Bedürfnissen programmiert werden.
 +
Benutzereinstellung 1 Übersteuerung des im Hauptmenü angezeigten Betriebszustandes über einen externen potentialfreien Schalter oder Bewegungsmelder.  +
Benutzereinstellung 2 Mit Zusatzplatine montiert bietet die Steuerung weitere Anschlussmöglichkeiten, z.B:
• Benutzereinstellung 2: Übersteuerung der Benutzereinstellung 1
• Steuerung einer Zusatzheizung bis zu 500 W
• Mit Ausgangsrelais
• Signal zum öffnen/schließen des Vorlaufs der Zentralheizung
-
Alarmmeldungen Protokoll der Alarmmeldung (die letzten 16 Ereignisse).  +
Filterüberwachung Zeitgesteuerter Filteralarm (Werkseinstellung: 90 Tage). Einstellungsmöglichkeiten: 30/90/180/360 Tage.  +

Bypass

Umleitung der Außenluft, wenn keine Wärmerückgewinnung notwendig ist.  +
Luftqualität Möglichkeit der Ein-/Abschaltung von Feuchtigkeitsfühler und CO2-Sensor.  +/-
Feuchtigkeitsregelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach Luftfeuchtigkeit.  +
CO2-Regelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach CO2-Gehalt der Raumluft.  -
Sommer-/Winter Betrieb Einstellungsmöglichkeit von Sommer-/Winterbetrieb.  
Winter niedrig Einstellung der Ventilatordrehzahl bei niedrigen Außentemperaturen.  +
Enteisung Automatische, temperaturgesteuerte Enteisung des Wärmetauschers .  +
Frostschutzfunktion Bei einem Ausfall des primären Heizungssystem schaltet das Gerät automatisch ab, um die weitere Abkühlung des Raumes zu verhindern und der Gefahr eines Frostschadens im Nachheizregister vorzubeugen.  +
Temperaturregelung Einstellmöglichkeit für die Temperaturfühler des Gerätes.
• T15 Raum (Fühler am Bedienpanel)
• T10 EXT (Fühler im Abluftkanal)
• T3 ABLUFT (Fühler für Abluft-Temperatur im Gerät)
 +
Luftmenge Die Leistungsstufen für Zu- und Abluftventilator sind in 4 Stufen getrennt einstelbar:
• Stufe 1 < 25 %
• Stufe 2 < 45%
• Stufe 3 < 70%
• Stufe 4 < 100%
 +
Externe Feuersteuerung Anschluss an externe Feuersteuerung möglich.  +
Sammelalarm Kommunikationsausgang für die Übermittlung von Sammelalarmmeldungen.  +
Konstante Druckregelung Ermöglicht die Kontrolle für Zu- und Abluftventilator.  -
Kühlung Die Wärmepumpe verfügt über einen reversiblen Kühlkreislauf.Durch die Umkehr des Kältekreislaufs kühlt das Gerät die Zuluft, anstatt sie zu erwärmen.  +
Zuluftregulierung Einstellmöglichkeit des Reglers für die Temperatur der Zuluft
(nur bei vorhandenem Nachheizregister möglich).
 +
Externes Heizregister • Temperaturfühler T7: für Zuluft
• Frostschutzfunktion für externen Wasser-Nachheizregister
• Regelung von Motorventil und Umlaufpumpe
 +
Externes Elektroheiz-register • Temperaturfühler T7: für Zuluft
• Überhitzungsschutz
 -
Anlaufverzögerung Einstellungsmöglichkeit zur Verzögerung des Anlaufes der Ventilatoren, wenn Absperrklappen installiert sind.  +
Rückstellfunktion Auf Wunsch kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.  +
Manuelle Testfunktion Möglichkeit zur Kontrolle der Funktionen des Gerätes.  +
Sprache Wählbare Sprachen: Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Englisch, Französisch.  +

 

Über Nilan

Wohnungslösungen

 

Gewerbelösungen

Vertreter

Messen


Lillestrøm, Norwegen
16. - 19. Oktober 2019
Nilan A/S · Nilanvej 2 · 8722 Hedensted · Dänemark · Telefon +4576752500 · nilan@nilan.dk
Impressum
Datenschutz und Cookies